Good-Practice-Beispiele

Good-Practice-Beispiele

Hier finden Sie Good - Practice - Beispiele in ganz Europa

… aus Oberösterreich

Traun:

Die Stadtgemeinde Traun ist ein Vorreiter im Einkauf sozial fairer Arbeitsbekleidung sowie in der stetigen Weiterentwicklung der sozial fairen Beschaffungspraxis.

Die oberösterreichische Stadt Traun konnte sich 2014 beim Europäischen Fair Cotton Award in der Kategorie „Gemeinden unter 100.000 EinwohnerInnen“ den Sieg sichern. MitarbeiterInnen der Stadt tragen seit 2013 Poloshirts und Sweatshirts aus FAIRTRADE-Baumwolle, konfektioniert von einem Mitglied der Fair Wear Foundation, einer unabhängigen Kontroll-Initiative, die gemeinsam mit ihren Mitgliedsunternehmen an der Umsetzung von sozialen Standards in Textilfabriken arbeitet. Weitere Infos dazu, finden Sie unter http://www.fairebeschaffung.at/de/presse/oberosterreichische-stadt-traun...

Die Stadtgemeinde Traun erhielt auch den Hauptpreis des SO:FAIR Awards 2017 in der Kategorie "Konkreter Beschaffungsvorgang sozial-fairer Produkte" für den Einkauf von 500 Polo-Shirts aus 100% FAIRTRADE-Baumwolle mit GOTS-Zertifikat der Marke "NEUTRAL". Außerdem wurden 30 Sonnenbrillen aus Natur- und Recyclingmaterialien der Marke "Antonia Verde" als Teil der persönlichen Schutzausrüstung für die MitarbeiterInnen des Schwimmbads beschafft.

Die Stadt kauft FAIRTRADE-Kaffee, Säfte und Schokolade für Schulveranstaltungen, für die Gemeinschaftsverpflegung und für den Büroalltag.

Die Bewusstseinsbildung für sozial-faire Produkte unterstützt ein FAIRTRADE-Wegweiser für Trauner Betriebe und es werden kontinuierlich Veranstaltungen zum Thema durchgeführt.

Klima- und Energiemodellregion SternGartl Gusental:

Beschaffung biofairer Baumwolltaschen in allen 18 Gemeinden der Region.

Stadt Wels:

Georg Gruber und Peter Ströher haben als engagierte EU-Projektpartner von 2013-2016 gemeinsam mit europäischen NGOs und Städten zum Thema sozial faire Beschaffung gearbeitet. Die Stadt beschafft Arbeitsbekleidung für das Welser Tierheim und den Tiergarten von einem Fair Wear Foundation Mitglied.

Land Oberösterreich:

Mag. Markus Hasibeder vom Gebäude- und Beschaffungsmanagement machte  die erste europaweite Ausschreibung von Arbeits- und Schutzbekleidung in Österreich mit sozial fairen Zuschlagskriterien.

In allen Einrichtungen des Landes wird FAIRTRADE-Kaffee ausgeschenkt.

Inzersdorf im Kremstal:

Die Gemeinde Inzersdorf im Kremstal kauft FAIRTRADE-Kaffee für Veranstaltungen, für die Gemeinschaftsverpflegung und für den Büroalltag. Außerdem werden Geschenkkörbe mit FAIRTRADE-Produkten bestückt.

Ottensheim:

Die Marktgemeinde Ottensheim kauft FAIRTRADE-Kaffee für die Gemeinschaftsverpflegung und für den Büroalltag.

Neue Mittelschule 1 - Schwanenstadt:

Die Schule kauft FAIRTRADE-Kaffee für ihre MitarbeiterInnen.

 

… aus Niederösterreich

Abt. Straßenbetrieb/NÖ Landesregierung:

Ing.in Mag. Birgit Kolbeck hat 3.000 Poloshirts für den niederösterreichischen Straßendienst beschafft und motivierte ein Unternehmen seine Poloshirt-Produktion GOTS-zertifizieren zu lassen.

NÖ Landhausküche:

Karl Grübler verwendet konsequent faire, regionale und biologische Lebensmittel in der niederösterreichischen Landhausküche.

Die NÖ Landhausküche erhielt den Anerkennungspreis des SO:FAIR Awards 2017 in der Kategorie "Regelmäßige sozial-faire Beschaffung" für den regelmäßigen Einkauf von Kaffee, Bananen, Süßwaren, Orangen und Ananas in FAIRTRADE-Qualität für Veranstaltungen sowie die Gemeinschaftsverpflegung.

Stadtgemeinde Zwettl:

Beschaffung von 50.000 Stofftaschen aus FAIRTRADE zertifizierter Baumwolle im Rahmen der Aktion „Stofftasche statt Plastiksackerl“.

Bad Pirawarth:

Die Marktgemeinde Bad Pirawarth erhielt den Anerkennungspreis des SO:FAIR Awards 2017 in der Kategorie "Konkreter Beschaffungsvorgang sozial-faire Produkte" für den Einkauf von Arbeitsbekleidung für Bauhofmitarbeiter und des Gemeindewasserverbandes von dem Fair Wear Foundation-Mitglied "Engelbert Strauss".

Außerdem kauft die Marktgemeinde Kaffee, Kekse, Obst, Säfte, Schokolade, Stofftaschen, Give-Aways und T-Shirts in FAIRTRADE-Qualität. Die Produkte werden bei Veranstaltungen, beim Ferienspiel und im Büroalltag verwendet.

Perchtoldsdorf:

Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf bietet MitarbeiterInnen und BesucherInnen des Gemeindeamts einen Kaffeeautomat mit FAIRTRADE-Kaffee an und veranstaltete ein Bio-faires Frühstück im Pflege- und Förderzentrum Perchtoldsdorf.

Gerersdorf:

Die Gemeinde Gerersdorf kauft FAIRTRADE-Kaffee, Blumen, Obst, Säfte, Zucker, Tee und Schokolade für Veranstaltungen, die Gemeinschaftsverpflegung, das Pfarrkaffee und für den Büroalltag. Außerdem werden Geschenkkörbe mit FAIRTRADE-Produkten bestückt.

Warth:

Die Marktgemeinde Warth kauft FAIRTRADE-Kaffee, Kekse, Obst, Säfte und Schokolade für Veranstaltungen und für den Büroalltag. Außerdem werden Geschenkkörbe mit FAIRTRADE-Produkten befüllt.

Waidhofen an der Ybbs:

Die Stadt Waidhofen an der Ybbs kauft FAIRTRADE-Kaffee und Schokolade für Veranstaltungen. Außerdem werden Geschenkkörbe mit FAIRTRADE-Produkten bestückt und sozial faire Give Aways ausgegeben.

 

… aus der Steiermark

Ökoregion Kaindorf:

Erste FAIRTRADE-Region in Österreich und Vertreiber der FAIRTRADE-Ökoregion-Stofftragetaschen.

Weiz:

Die Stadt Weiz erhielt den Hauptpreis des SO:FAIR Awards 2017 in der Kategorie "Regelmäßige sozial-faire Beschaffung" für den regelmäßigen Einkauf von Blumen, Kaffee, Keksen, Obst, Säften, Schokolade, Stofftaschen und T-Shirts in FAIRTRADE-Qualität für Veranstaltungen, die Gemeinschaftsverpflegung, Geschenkkörbe und Give Aways und im Büroalltag.

Bewusstseinbildung wird durch Workshops in Schulen, Kindergärten und der Bücherei erreicht. Außerdem gibt es Infostände, Filmvorführungen, Verkostungen und Verteilaktionen.

… aus Vorarlberg

ÖkoBeschaffungsService:

DI Dietmar Lenz ist Pionier der nachhaltigen Beschaffung und Verfasser der ersten Ausschreibung in Österreich, die ILO-Kernarbeitsnormen beinhaltet hat.

 

… aus Wien

ÖkoKauf Wien/Magistratsabteilung 54 - Zentraler Einkauf:

Die Stadt Wien hat 2015 verbindliche soziale Kriterien für die Beschaffung von "ready made" Arbeitsbekleidung eingeführt. Siehe: https://www.wien.gv.at/umweltschutz/oekokauf/pdf/textilien.pdf

 

… aus dem Bund

Bundesministerium für Inneres:

Richard Mock BA hat als erster eine Standardklausel zu sozial fairen Kriterien in die Vertragsbedingungen von Textilausschreibungen eingeführt.

2016 wurden die T-Shirts, die bei der Stellung ausgegeben wurden, vom Fair Wear Foundation Mitglied B&C beschafft.

 

Folgende Betriebe und Organisationen verwenden FAIRTRADE-Produkte:
 

·         Österr. Bundespräsident und Minister

·         Landesregierung Oberösterreich

·         Landesregierung Niederösterreich

·         Landesregierung Steiermark

·         Landesregierung Vorarlberg

·         Wiener Krankenanstalten

·         Vorarlberger Krankenanstalten

·         Ökokauf Wien

·         Niederösterreichische Landhausküche

·         Arbeiterkammer Wien

·         Institut of Science and Technology Austria, Klosterneuburg

·         uvm.

 

Statements zu FAIRTRADE-Produkten:

Dr. Gerald Fleisch, Geschäftsführer der Vorarlberger Krankenanstalten:
 
"Der Kaffee, der in den fünf Vorarlberger Landeskrankenhäusern angeboten wird, verspricht nicht nur außergewöhnlichen Genuss, sondern sorgt auch für ein gutes Gewissen: als hochwertiger FAIRTRADE-Kaffee steht er für Fairness gegenüber den Produzenten in den Entwicklungsländern, die einen gerechten Preis für ihre Waren erhalten. Als gemeinnützig orientiertes Unternehmen empfinden wir es als Verpflichtung, auch auf eine menschenwürdige Produktion von uns eingesetzter Produkte zu achten. Unsere Patienten und Mitarbeiter können sich daher nicht nur über ein ausgezeichnetes Geschmackerlebnis freuen, sondern leisten mit dem Konsum unseres FAIRTRADE-Kaffees einen kleinen Beitrag zu einer gerechteren Welt."
 
Martin Rinder, Leiter Restaurant/Guest House am Institute of Science and Technology (IST Austria), Klosterneuburg:
"Das IST Austria ist ein Ort an dem ein vielfältiges Team exzellente Forschung  im Bereich der Biowissenschaften und Computerwissenschaften, Physik und  Mathematik erbringt. Um die Kommunikation zwischen den derzeit rund 100 WissenschaftlerInnen am IST Austria zu fördern,  ist ein angenehmes Ambiente sehr wichtig. Gesundes Essen und qualitativ gute Getränke gehören hier einfach dazu. Die hohe Qualität des FAIRTRADE Kaffees hat uns von Anfang an überzeugt.  Wir verwenden daher sowohl im Restaurant, als auch in den Selbstbedienungsküchen und an den Automaten ausschließlich FAIRTRADE-Kaffee.“